Übersicht der Ausführungen am Hörraum im Weber Museum

  • kompletter Beschichtungsaufbau an den neuen Türen in der Werkstatt
  • Schlusslackierung nach Einbau der Türen vor Ort
  • Sanierung und Anpassung des Putzbereiches nach dem Einbau der neuen Türen
  • Enfernen von losen und damit nicht tragfähigen Beschichtungsteilen an der Decke und an den Wandflächen
  • Sichern von Befunden und reinigen der Flächen
  • Anarbeiten von Beschädigungen, Schließen von kleinen Löchern, anpassende Bearbeitung der Fehlstellen
  • vorsichtiges Reinigen der Bestandsbeschichtung an Decke und Wände
  • Anarbeitung des alten Putzes im Bereich des Bodenanschlusses nach Entfernen der Sockelleisten
  • Ausführen einer 2-lagigen Leimfarbenbeschichtung mit der Bürste in unterschiedlicher Farbgebung an Decke und Wandflächen
  • Ziehen von Strichen unterschiedlicher Stärke zur Abgrenzung der Decken- und Wandfläche und eines Begleitstriches als gestalterisches Element
  • Reparaturen von Schadstellen an den Fenstern und an der Bestandstür einschließlich der Nachbesserung von VErletzungen an der Farbbeschichtung in farblicher Anpassung an den Bestand